Ökologische Gestaltung von Weg- und Straßenrändern im Stadtbereich Bernkastel-Kues

 

Am 6.8.2019 trafen sich das Stadtratsmitglied Frau Weydert (Bündnis '90/Die Grünen), Herr Ruf vom Bauhof der Stadt Bernkastel-Kues mit dem NABU Wittlich vertreten durch Volkhard Wiele und Kurt Valerius.

Das Anliegen des NABU ist es, die Pflege von Straßen- und Wegrändern umwelt- und vor allem insektenfreundlicher zu gestalten. Am Beispiel des Moselhöhenweges, dessen Ränder in diesem Jahr bereits schon zu Beginn der Vegetationsperiode und in der Folge noch mehrmals abgemulcht wurden, zeigte Herr Wiele die negativen Auswirkungen auf. Eine späte, ein- bis zweimalige Mahd könnte wesentlich zu einer größeren Artenvielfalt beitragen. Frau Weydert nahm die Initiative dankend an und will mit konkreten Vorschlägen einen Stadtratsbeschluss erwirken, der den Interessen des Naturschutzes entspricht. Herr Ruf unterstützt eine klare Beschlussfassung, um für die Mitarbeiter des Bauhofes Handlungssicherheit zu haben.

 

Darüber hinaus regte der NABU an, übermäßig häufig gemähte Grünflächen in insektenfreundliche "Blumenwiesen" umzuwandeln. Beispielhaft sei hier der ehemalige Bolzplatz am Moselhöhenweg erwähnt.