Das Behaarte Knopfkraut, auch Behaartes Franzosenkraut genannt, kommt recht häufig vor und wird daher oft als lästiges "Unkraut" abgetan. Das Kraut  wächst auf lehmigen, stickstoffreichen Stellen in Gärten, Äckern und am Straßenrand. Es ist es gleichwertig nutzbar wie seine Schwester, dass Kleinblütige Knopfkraut. Das Wildkraut ist sehr eiweißhaltig, hat viele Mineralien und Vitamine. Es hat viermal mehr Vitamin A und neunmal mehr Vitamin C als Kopfsalat. Es enthält besonders viel Mangan und die zwölffache Menge an Eisen. Da man die ganze Pflanze verwenden kann, eignet sie sich nicht nur als Salat. Auch als Gemüse sorgt sie für eine ausgewogene Ernährung. Das Knopfkraut ist ein Neophyt und  stammt ursprünglich aus Südamerika. Im 18.Jahrhundert kam es nach Europa. Immer wieder wird behauptet, dass die massenhafte Vermehrung in die Zeit der napoleonischen Kriege fällt, daher auch der Name "Franzosenkraut". Diese Behauptung ist jedoch nicht zweifelsfrei bewiesen.