Foto:V.Wiele/NABU Wittlich
Foto:V.Wiele/NABU Wittlich

Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare)

 

Die noch recht häufig vorkommende Margerite steht jetzt im Mai in voller Blüte. Außer auf kühl-nassen oder sehr fetten Böden kommt sie auf allen Böden zurecht. Spezielle Wildbienen wie mehrere Arten Sandbienen, Furchen- und Schmalbienen haben sich auf die Wiesen-Margerite als Futterpflanze spezialisiert. Aber auch für Wespen, Fliegen, Käfer und Tagfalter ist sie ein verlässlicher Pollenspender.

 

Die Wiesen-Margerite ist nicht giftig, aber kommt es zu Hautkontakt mit Pflanzenteilen, kann es zu Kontaktallergien kommen. Es besteht eine phototoxische Wirkung, die durch in der Pflanze enthaltene Polyacetylene ausgelöst wird.