Aktionen des NABU Wittlich

Die NABU-Ortsgruppe Wittlich bietet rund ums Jahr Aktionen, zu denen wir alle Naturfreunde ganz herzlich einladen möchten. Das NABU-Jahr startet mit der Stunde der Wintervögel, bevor in den ersten milden Frühlingstagen die Krötenwanderung startet. Im Mai heißt es Vögel gucken, beobachten und melden. Denn dann schlägt die Stunde der Gartenvögel. Aber auch bei der Landschaftspflege sind wir aktiv. Neben den bundesweiten Aktionen des NABU veranstalten wir aber auch über das ganze Jahr hinweg verschiedene Exkursionen in der Region Wittlich.


Berichte zu Aktionen und Exkursionen

Olkenbach, 18.03.2017: Nistkasten-Aktion des AK Vogelschutz

Foto: NABU Wittlich
Foto: NABU Wittlich
Foto: NABU Wittlich
Foto: NABU Wittlich


Neue Behausungen für die Wasseramsel am Alfbach

 

Wenige Singvögel kombinieren so besondere Fähigkeiten wie die Wasseramsel. Sie kann nicht nur singen, sondern auch schwimmen, tauchen und sogar unter Wasser laufen. Ihre Lebensräume an naturnahen Bächen mit steilen Ufern sind jedoch bedroht. Der Arbeitskreis Vogelschutz der Ortsgruppe Wittlich des NABU installiert daher gewässernahe Nisthilfen (s. Bild). Am Alfbach wird der NABU dabei vorbildlich unterstützt vom Ortsteil Olkenbach (Gemeinde Bausendorf), der die Anbringung spezieller Wasseramsel-Kästen an gemeindeeigenen Brücken gestattete. Vielen Dank dafür. mehr Fotos

Naturfreunde und Unterstützer sind uns immer willkommen.

                             Markus Thesen


25.02.2017 Biotoppflege - Halbtrockenrasen bei Olkenbach


Bei Olkenbach betreut der NABU Wittlich eine ökologisch besonders wertvolle Fläche. Eine Streu-obstwiese mit Halbtrockenrasen bietet vor allem Insekten, einer vielflältigen Flora und einer artenreichen Vogelwelt Lebensraum. Diesen Lebensraum erhalten wir durch eine extensive Beweidung und, wie hier zu sehen, durch regelmäßigen Rückschnitt von Schlehen- und Brombeersträuchern.


11.02.2017- Biotoppflege Unkentümpel

Foto: NABU Wittlich
Foto: NABU Wittlich

Wie in jedem Jahr reinigten Mitglieder des NABU Wittlich die Unkentümpel, um sie auf die Laich-saison vorzubereiten. Dies ist die Vorraussetzung für eine erfolgreiche Fortpflanzung der heimischen Gelbbauchunke, die u.a. wegen ihres drastischen Bestandsrückgangs 2014 Lurch des Jahres wurde.

Gelbbauchunken sind auf "neue" Gewässer angewiesen, in denen der Konkurrenz- und Räuberdruck gering ist.

Mit den nun schon seit mehr als 30 Jahren stattfindenden  Maßnahmen ist es dem NABU Wittlich gelungen, eine Unkenpopulation  zu erhalten und deutlich zu  vergrößern.

 



Wanderung durchs Hohe Venn

Das „Brackvenn“ an der deutsch-belgischen Grenze bei Mützenich nahe Prüm - eine ca. 4-stündige abenteuerliche

Strecke führte mitten durchs Moor.

mehr Fotos

Foto: Ruth Nagel
Foto: Ruth Nagel


8.10.2016 Apfelernte in Lüxem

Immer im Herbst dürfen auch Früchte der Naturschutzarbeit geerntet werden. Daraus gewinnt der NABU für den Eigenbedarf der Freunde und Mitglieder Apfelsaft. Besonders attraktiv ist das Sammeln der Äpfel für Kinder und Jugendliche.